Lernen aus Fehlern

Lernen aus Fehlern und Fehlermanagement in Organisationen: Bedingungen, Prozesse und Folgen

Fehler sind allgegenwärtig und kommen in den meisten, wenn nicht gar allen Organisationen sowie auf allen organisationalen Ebenen vor. In Anbetracht der negativen Konsequenzen von Fehlern—die von kleineren Unannehmlichkeiten wie vertaner Arbeit bis hin zu großen Katastrophen wie dem Thernobyl-Disaster reichen—verwundert es wenig, dass Organisationen typischerweise versuchen, das Auftreten von Fehlern zu verhindern. Trotz aller Anstrengungen kann die menschliche Fehleranfälligkeit jedoch nicht vollständig eliminiert werden. Anstelle einer einseitigen Betonung der Fehlerprävention ist daher zusätzlich ein aktiver Umgang mit Fehlern nach ihrem Auftreten wichtig für Organisationen. Entsprechend dieser Annahme konnte bereits gezeigt werden, dass eine starke organisationale Fehlermanagement-Kultur, die eine offene Fehlerkommunikation und koordinierte Fehlerbehebung beinhaltet, günstig für den Unternehmenserfolg ist. Von diesem allgemeinen Effekt der Fehlermanagement-Kultur abgesehen ist jedoch wenig bekannt über die der Wirksamkeit der Fehlermanagement-Kultur zugrunde liegenden Mechanismen sowie darüber, wie und unter welchen Umständen ein Lernen aus Fehlern stattfindet. Das laufende Forschungsprojekt soll diese Forschungslücke unter Verwendung verschiedener Forschungsmethoden schließen. Dazu gehören Labor- und Online-Experimente (mit Einzelpersonen und mit Teams) sowie Felduntersuchungen in Unternehmen, in denen die Fehlermanagement-Kultur sowie weitere Variablen erfasst werden, von denen wir annehmen, dass sie den Umgang mit Fehlern, das Lernen aus Fehlern sowie den Unternehmenserfolg positiv beeinflussen.

Kontakt: Prof. Dr.

Zuletzt aktualisiert: 27.05.2016